Der Histaminintoleranz online bluttest – Die Anbieter im Vergleich

Der große Anbietervergleich

Histamin ist eine Substanz, die von spezialisierten Zellen, den sogenannten Mastzellen, freigesetzt wird, wenn sie aktiviert werden, oft als Teil einer allergischen Immunantwort. Der Histaminintoleranz Test misst die Menge an Histamin im Blut. Den Test auf Histaminunverträglichkeit können Sie mit Hilfe eines medizinischen Testkits schnell und einfach von Zuhause aus selbst durchführen. Die Anbieter Cerascreen und Medivere bieten zertifizierte Tests an, die Sie online bestellen können. Mit Hilfe eines hauchfeinen Nadel aus dem Testkit entnehmen Sie sich selbst ein paar Tropfen Blut aus Ihrer Fingerkuppe und schicken die Probe anschließend beim Anbieter ein. Ihre Blutprobe wird dort in zertifizierten Laboren untersucht. Wenige Tage später können Sie Ihr Ergebnis über eine verschlüsselte Platform des Anbieters online einsehen und ausdrucken.

Die Anbieter von Histaminintolernz online Tests im Überblick

Anbieter Merkmale Ergebnisbericht Online Shop

  • Made in Germany

  • Zertifizierte Labore

  • Versandkostenfrei in Deutschland

  • 6 Zahlungsmethoden
  • testet auf eine Histaminintoleranz durch die Bestimmung der Diaminoxidase (DAO) im Blut

  • Auswertung dauert 1-2 Tage

  • ausführlicher Ergebnisbericht

    • Ihre Blutwerte
    • Individuelle Ernährungsempfehlungen
    • Individuelle Handlungsempfehlungen
49 Euro

39 Euro

Aktuell im Angebot


  • Made in Germany

  • Zertifizierte Labore

  • Versandkostenfrei ab 100 Euro Bestellwert

  • 4 Zahlungsmethoden
  • testet die Histamin-Konzentration im Stuhl

  • Laborchemische Analyse von Histamin im Stuhl zur ersten Abklärung einer möglichen Histaminintoleranz

  • Auswertung dauert 5-7 Werktage

  • Ergebnisbericht enthält
    Ihre Histamin-Werte
42,79 Euro

Welche Symptome treten bei einer Histaminintoleranz auf?

Histamin ist kein häufig verordneter Test. Eine Anaphylaxie wird in der Regel ohne einen Test auf Histamin oder Tryptase diagnostiziert, und eine Mastozytose ist selten. Histamin- und Tryptasetests werden manchmal angeordnet, wenn eine Person Symptome hat, die auf eine Anaphylaxie hindeuten, insbesondere wenn die Diagnose nicht eindeutig ist und/oder die Symptome wiederkehren. Typische Symptome einer Histaminintoleranz sind:

  • Atembeschwerden, Keuchen
  • Spülen
  • Juckreiz, oft mit sichtbarer Nesselsucht, empfindliche Haut
  • Benommenheit oder Schwindelgefühle
  • Niedriger Blutdruck
  • Schwellung des Rachens, des Gesichts, der Zunge und/oder der Augen
  • Viele dieser Symptome treten auch bei anderen Erkrankungen auf.

Tests können auch angeordnet werden, wenn ein Arzt den Verdacht hat, dass eine Person an Mastozytose oder einer Mastzellaktivierungsstörung leiden könnte. Menschen mit diesen Störungen haben viele der gleichen Symptome und Anzeichen wie Menschen mit schweren Allergien, aber ohne einen spezifischen Auslöser, wie z.B. die Exposition gegenüber bestimmten Lebensmitteln (z.B. Erdnüssen) oder einem Bienenstich. Personen mit systemischer Mastozytose können Anzeichen und Symptome wie Magengeschwüre, chronischer Durchfall, Gelenkschmerzen, vergrößerte Leber, Milz oder Lymphknoten, Hautausschläge oder charakteristische rote, blasenbildende Läsionen aufweisen, die einzeln oder zu Hunderten vorhanden sein können.

Wie testet man eine Histaminintoleranz?

histaminreiche Nahrung Der Histamintest ist ein nützlicher Indikator für die Aktivierung von Mastzellen. Der Test kann zur Bestätigung einer anaphylaktischen Reaktion oder zur Diagnose von Mastozytose, einer seltenen Gruppe von Erkrankungen, die durch eine abnorme Proliferation von Mastzellen gekennzeichnet ist, verwendet werden. Anaphylaxie wird normalerweise klinisch diagnostiziert, aber ein Histamin-Test kann zusammen mit einem Tryptase-Test verwendet werden, um die Anaphylaxie als Ursache der akuten Symptome einer Person zu bestätigen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Person wiederkehrende Episoden hat und/oder wenn die Diagnose unsicher ist. Ein Blut-Histamin-Test muss rasch durchgeführt werden, sobald sich Symptome entwickeln. Anstelle eines Bluttests kann ein Histamintest mit über 24 Stunden gesammeltem Urin angeordnet werden, um die Histaminproduktion über einen längeren Zeitraum zu beurteilen. In einigen Fällen kann der Metabolit N-Methylhistamin im Urin anstelle von Histamin gemessen werden. Der Histamintest kann manchmal zusammen mit einem Tryptasetest angeordnet werden, um die Diagnose einer Mastozytose oder einer Mastzellenaktivierungsstörung zu erleichtern. Kutane Mastozytose verursacht in der Regel nur Hautprobleme (insbesondere Nesselsucht). Bei Menschen mit systemischer Mastozytose oder einer Mastzellaktivierungsstörung können Anaphylaxie und die damit verbundenen Symptome auftreten.    

Wird der Test von der Krankenkasse bezahlt?

Die aufgeführten Anbieter Cerascreen und Medivere informieren auf Ihren Webseiten, welche Tests von elchen Krankenkassen erstattet werden. Für weitere Informationen informieren Sie sich bitte dort.

Was kostet ein Allergietest?

Die kosten für einen Histaminintoleranz Test variieren je nach Anbieter.

Gibt es den Histaminintoleranz Test auch in der Apotheke

Bisher können Sie den Test auf Histaminintoleranz nur online dirket bei den Anbietern bestellen. Wir gehen jedoch stark davon aus, dass es die Tests bald auch in der Apotheke geben wird.

Was sagen die Histamin Bluttest Werte aus?

Histaminintoleranz Symptome Signifikant erhöhte Histamin- und/oder Tryptasewerte bei einer Person mit Symptomen einer Anaphylaxie sind ein starker Beweis für diese Diagnose. Normale Histaminwerte können darauf hinweisen, dass die Symptome einer Person auf eine andere Ursache zurückzuführen sind oder dass die Probe nicht zum richtigen Zeitpunkt entnommen wurde. Bei einer Anaphylaxie steigt der Histaminspiegel im Blut rasch an und kann innerhalb von etwa 30-60 Minuten wieder auf den Normalwert zurückgehen. Wenn eine Probe zu spät entnommen wird, können die Ergebnisse normal sein. Wird auch ein Tryptasetest durchgeführt, kann sein Wert mit den Histaminwerten verglichen werden. Die Tryptase-Spiegel steigen und fallen langsamer als die Histamin-Spiegel und erreichen ihren Höhepunkt innerhalb von 1 bis 2 Stunden nach der Symptomentwicklung. Wenn der Zeitpunkt der Probenentnahme angemessen war und weder die Histamin- noch die Tryptasekonzentration im Blut erhöht ist, ist es weniger wahrscheinlich, dass eine Person eine Anaphylaxie hatte. Eine Person kann jedoch auch ohne erhöhte Histaminwerte eine Anaphylaxie oder Mastozytose haben, so dass die Diagnose nicht ausgeschlossen werden kann, nur weil der Test negativ ist. Erhöhte Histamin- und/oder N-Methylhistaminspiegel weisen auf ein Ereignis hin, das mit einer Mastzellenaktivierung in Zusammenhang steht. Anhaltend erhöhte Histamin- und/oder Tryptase-Spiegel bei einer Person mit Mastozytose-Symptomen machen es wahrscheinlich, dass die Person an dieser Erkrankung leidet. Die Diagnose muss noch mit anderen Tests bestätigt werden.

Auf welche Nahrungsmittel muss ich bei einer Histaminintoleranz verzichten?

Histamin kommt in Lebensmitteln vor, wo es hauptsächlich während des Reifungs- und Fermentationsprozesses entsteht. Bakterielle Enzyme (Decarboxylasen) wandeln das Histidin in Lebensmitteln in Histamin um. Dies bedeutet, dass der Histamingehalt von Lebensmitteln umso höher ist, je länger sie gelagert werden. Histamin ist hitzestabil und kann durch die üblichen Methoden der Lebensmittelzubereitung wie Einfrieren oder Erhitzen nicht zerstört werden. Da Bakterien für die Histaminbildung verantwortlich sind, finden sich große Mengen Histamin in mikrobiell hergestellten oder fermentierten Lebensmitteln (Käse, Sauerkraut, Wein) sowie in proteinreichen Lebensmitteln wie Fisch und Fleisch. Wird die Aktivität von DAO gehemmt, ist die Histaminabbaukapazität stark reduziert, weshalb der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Histamingehalt zu den oben erwähnten Unverträglichkeitsreaktionen führen kann. Wenn eine verminderte DAO-Aktivität oder erhöhte Histaminkonzentrationen festgestellt werden, müssen Lebensmittel, die hohe Histaminkonzentrationen enthalten, vermieden werden. Liegt eine sekundäre Form der HIT vor, d.h. eine verminderte DAO-Aktivität trotz normaler genetischer Ausstattung, sollte die Ursache untersucht werden (chronisch entzündliche Darmerkrankung? Kupfermangel? Medikamenten- und Alkoholanamnese?), da eine sekundäre Histaminintoleranz im Gegensatz zur primären Form in der Regel reversibel ist. Da Kupfer für die DAO-Funktion essentiell ist, sollten die Kupferspiegel bei Patienten mit geringer DAO-Aktivität überwacht werden, um eine weitere Verschlechterung der verbleibenden DAO-Aktivität durch Kupfermangel zu vermeiden. Die Zinkspiegel sollten gleichzeitig überprüft werden, da Zink die intestinale Kupferabsorption verhindert. Die symptomatische Behandlung durch Verabreichung von H1-Rezeptor-Antagonisten sollte nur eine vorübergehende Maßnahme sein.

Wie funktioniert die Histaminwirkung?

Das Enzym Diaminoxidase (DAO) ist das Schlüsselenzym, das für den Abbau von Histamin verantwortlich ist. DAO baut extrazelluläres (freies) Histamin enzymatisch ab, unabhängig davon, ob das Histamin aus allergieinduzierten Prozessen im Körper stammt oder mit der Nahrung aufgenommen wird. Es wird zu Imidazolacetaldehyd abgebaut, der nach Methylierung als Methylhistamin über die Nieren ausgeschieden wird. Die Aktivität von DAO bestimmt die Geschwindigkeit des Histaminabbaus. Wenn die Aktivität von DAO gehemmt wird, reichert sich Histamin im Blut an. Das zweite Histamin abbauende Enzym, die Histamin-N-Methyltransferase (HNMT), baut Histamin nur intrazellulär ab und ist daher für die HIT nur von geringer Bedeutung.

Welcher Arzt führt einen Histaminintoleranz Test durch?

Ein Test auf Histaminintoleranz können Sie in der Regel bei Ihrem Hausarzt oder Hautarzt durchführen lassen. Zeit- und kostengünstiger sind jedoch sog. online Bluttests für Zuhause, da keine Wartezeiten beim Arzt enstehen. Mit Hilfe eines Histaminunverträglichkeits Tests für Zuhause haben Sie Ihr Ergebnis bereits in wenigen Tagen. Die Blutuntersuchungen im Labor sind in dem Fall äquivalent mit den Untersuchungen beim Arzt.

In diesem Video erfahrt ihr welche Symptome mit der Histaminintoleranz zusammenhängen:

https://www.youtube.com/watch?v=83PG67dst50